Freitag, 15. Dezember 2017

Dr. Krakowitzer - Arzt aus Spital/Pyhrn und Krankenhausgründer in New York

Dr. Ernst Krakowitzer (geb. in Spital /Pyhrn 1822, gest. in New York  1875)
Ernst Krakowitzer war der Sohn eines Pflegers (damals Verwaltungsbeamten) in Spital am Pyhrn. Er  studierte ab 1840 in Wien Medizin und als im März 1948 in Wien die Revolution  ausbrach gehörte     Dr. Ernst Krakowitzer als Hauptmann der Akademischen Legion an, die gegen ein altes, überholtes monarchistisches System kämpfen wollten. Die Revolution wurde im Oktober 1948 niedergekämpft und die führenden Köpfe wurden erschossen oder mussten fliehen. Als Hauptmann bei den Revolutionären flüchtete Krakowitzer zunächst nach Tübingen und arbeitete dort als Assistenzarzt an einer Klinik. Hier lernte er den berühmten  Dichter Ludwig Uhland kennen.
Da die Gegner der Revolution immer einflussreicher wurden befürchtete Krakowitzer, dass sie ihn auch in Tübingen erreichen könnten. Er bestieg deshalb 1850 ein Schiff, floh in die USA und wurde Chirurg im Stadt-Hospital in Brooklyn. Dort war er bis 1857 tätig. Gemeinsam mit zwei anderen Ärzten gab er die in Deutsch erscheinende  "Medizinische Monatszeitschrift" heraus und wurde ein angesehenes Mitglied der New Yorker "Pathological Society". 1866 gründete er mit Kollegen das "Deutsche Hospital" in New York. Einer der Pavillons dieses Krankenhauses trug seinen Namen "Krakowitzer Pavillon". Dort wurden frisch operierte Personen versorgt. 
Als nach dem Ersten Weltkrieg eine anti-deutsche Stimmung in New York City herrschte wurde 1918 das Deutsche Krankenhaus in "Lenox Hill Hospital" umbenannt. 
An den Revolutionär Ernst Krakowitzer, der auch am amerikanischen Bürgerkrieg teil nahm, erinnert ein Ehrenschwert der Wiener Akademischen Legion im Linzer Landesmuseum. Auf der Scheide, dieses, Krakowitzer gewidmeten  Schwertes, ist zu lesen: "Erinnerung an den 13,, 14., und 15. Mai 1848".
                                                                                             Aus Spital am Pyhrn "Dorf im Gebirge". 

Dr. Ernst Krakowitzer

Krakowitzer Pavillon


Lenox Hill Krankenhaus in New York
  

Freitag, 8. Dezember 2017

"Der Totschlag in Hinterstoder" berichtete am 10.12.1931 die Tages-Post

Am 7. Dezember 1931, vor 86 Jahren, erschreckte ein schweres Verbrechen die Bevölkerung im ganzen Stodertal. Bei einem Streit unter alkoholisierten Männern fiel auf der Straße, wenige Meter vor dem Kirchenplatz, ein Schuss, der einen Menschen tötete. Die Zeitung berichtete damals ausführlich darüber.



Montag, 4. Dezember 2017

Besinnlicher Adventnachmittag am 3.12.2017 im Prielergut.

Im KUNST-SchAU-STALL "Prielergut" trafen sich viele Besucher zu einem besinnlichen Advent-Nachmittag.
Monika Aufner las Texte von Hesse, Fontane, Busch u.a., die Glück, Freude und Zufriedenheit zum Inhalt hatten.
Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag von Hans und Werner mit Gesang und Gitarren-Begleitung.

Bei Punsch und Süßem spürte man förmlich die kommende Weihnachtszeit. 










                                                                Fotos: Rainer Remsing

Sonntag, 3. Dezember 2017

Adventmarkt in Hinterstoder am 2./3.12. 2017















                                                           Fotos: Waltraud Schachner